Kunstleder - Reinigung und Pflege

 Lederimitat als Alternative zum echten Leder liegt nach wie vor im Trend. Kein Wunder, denn es ist strapazierfähig, preiswert und wird ohne den Einsatz tierischer Ressourcen produziert. Ohne Pflege kommt allerdings auch Synthetikleder auf lange Sicht nicht aus. Zum einen aus hygienischen Gründen. Zum anderen, weil Lebensdauer und Gebrauchseigenschaften des Materials von Ihrer Sorgfalt profitieren.
 
 
Kunstleder aus PVC materialbedingt ist ziemlich langlebig. Dennoch sind bei der Behandlung verschiedene Punkte zu beachten, die über Erfolg oder Misserfolg der Reinigung entscheiden. Welche das sind und worin die optimale Kunstlederpflege besteht - der folgende Überblick klärt auf.

PVC-Kunstleder: Reinigung und Pflege
 


Bei Flecken auf PVC-haltigem Kunstleder gilt - wie für die meisten Flecken generell: je frischer der Fleck, desto effektiver seine Entfernung! Die Fleckentfernung auf PVC-Kunstleder sollten Sie daher immer so schnell wie möglich nach der Verunreinigung in Angriff nehmen. Für den ersten Versuch genügen dabei Wasser und ein weiches Tuch. Wo dies nicht hilft, greift hoffentlich Schritt 2.

Schritt 2: Wasser und Seife

Hierzu können Sie jede handelsübliche, lösungsmittelfreie Seife verwenden. Wichtig ist einzig und allein, dass keine Scheuerpartikel im Reinigungsmittel enthalten sind. Gleiches gilt für das verwendete Putztuch, das ebenfalls weich und "kratzfrei" beschaffen sein muss. Vermeiden Sie unbedingt den Einsatz von harten Bürsten oder Reinigungspads aus festem Kunststoff. Diese Stoffe können auf der weichen Synthetiklederoberfläche unschöne Kratzer hinterlassen.

Wasser mit Spülmittel, Flüssigwaschmittel oder Flüssigseife in Kombination mit einem Abwaschtuch, einer weichen Bürste oder einem Schwamm sind für die Fleckentfernung ideal. Erst wenn auch dieses sanfte Vorgehen nicht die gewünschte Besserung erzielt, greifen Sie zum speziellen Reiniger für synthetisches Leder aus PVC.

Härtefall Kugelschreiber und Co.

Besondere Vorsicht ist beim Umgang mit Filz- und Kugelschreibern geboten, deren Schreibflüssigkeiten sich nur sehr schwer aus Kunstleder entfernen lassen. Hier ist Vorbeugen beziehungsweise Vermeiden eindeutig der bessere Weg. Und wenn es doch einmal passiert ist? Dann sind Reinigungslösungen, die Cyclohexanon, Octane, Ketone oder Tetrahydrofuran enthalten, unbedingt zu meiden, da Synthetikleder aus PVC gegen diese Stoffe NICHT beständig ist!

Sorgfalt ist überdies im Umgang mit Gewebestoffen geboten, die in unmittelbaren Kontakt zur Imitat-Oberfläche kommen. Jeansstoffe beispielsweise sind dafür bekannt, auf helle Oberflächen abzufärben. 

Lederimitat desinfizieren

Wenn aus hygienischen Gründen die Desinfektion einer Synthetiklederoberfläche erforderlich ist, so führen Sie diese stets mit verdünntem Alkohol oder einem anderen, ebenfalls stark verdünnten Desinfektionsmittel durch.

Vor dem Einsatz der niedrig dosierten Desinfektionslösung testen Sie deren Verträglichkeit zur Sicherheit an einer unsichtbaren Stelle der Oberfläche. Erst wenn diese Probe erfolgreich verläuft, können Sie die Lösung bedenkenlos auch für die sichtbaren Stellen der Kunstlederfläche benutzen.

Bei jeder Reinigung und Desinfektion ist zudem zu beachten, dass keine Rückstände des Reinigungs- oder Desinfektionsmittels auf der Oberfläche verbleiben dürfen. Die gesamte Fläche des Synthetikleders muss zum Abschluss der Reinigungsarbeit gründlich mit klarem Wasser abgewischt und anschließend gut abgetrocknet werden.

Beachten Sie außerdem: Die maximale Temperatur beziehungsweise die Temperaturbeständigkeit von Lederimitat aus PVC liegt bei -50 Grad Celsius.

Das Handelshaus Anro berät Sie bei weiteren Fragen zum Thema Synthetikleder gern. Haftung bei Verschmutzung oder Zerstörung durch unsachgemäße Behandlung oder Nutzung des Materials übernehmen wir jedoch nicht.
 
 
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.